Ford Pro-Studie: Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen trugen 2021 rund 786 Milliarden EUR zur europäischen Wirtschaft bei

Eine von Ford Pro in Auftrag gegebene Untersuchung stellt fest, dass Unternehmen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben, im vergangenen Jahr mit einem Umsatz von rund 786 Milliarden Euro eine wichtige Säule der europäischen Wirtschaft darstellten. Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa. Der Erhebung zufolge war Deutschland mit geschätzten Einnahmen der betreffenden Unternehmen in Höhe von 206 Milliarden Euro im Jahr 2021 der größte Markt in Europa.

Köln – Die Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen erwirtschaften im Jahr 2021 europaweit eine geschätzte Wirtschaftsleistung im Wert von 786 Milliarden Euro. So geht es aus einer aktuellen Erhebung1 hervor, die Ford Pro – Europas führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge – in Auftrag gegeben hatte. Die Summe überstieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Norwegen (407,7 Mrd. Euro) und entsprach beinahe der Wirtschaftskraft der Schweiz (802,8 Mrd. Euro). Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa2. Die Studie analysierte den wirtschaftlichen Beitrag von Gewerbetreibenden unterschiedlicher Größenordnungen und Branchen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben.

Der Untersuchung zufolge war Deutschland mit geschätzten 206 Milliarden Euro im Jahr 2021 der größte nationale Markt in Europa. Ein weiteres Ergebnis: Die gewerblichen Nutzer leichter Nutzfahrzeuge sorgten europaweit für Einnahmen der öffentlichen Hände in Höhe von 15,3 Milliarden Euro zum Beispiel durch die Mineralölsteuer. Die Studie stellt überdies heraus, dass zunehmend mehr Unternehmen von Transportern mit Diesel- und Benzinantrieb auf Elektrofahrzeuge wechseln.

Ford Pro-Studie: Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen trugen 2021 rund 786 Milliarden EUR zur europäischen Wirtschaft bei- Die Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen erwirtschaften im Jahr 2021 europaweit eine geschätzte Wirtschaftsleistung im Wert von 786 Milliarden Euro. So geht es aus einer aktuellen Erhebung hervor, die Ford Pro – Europas führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge – in Auftrag gegeben hatte. Die Summe überstieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Norwegen (407,7 Mrd. Euro) und entsprach beinahe der Wirtschaftskraft der Schweiz (802,8 Mrd. Euro). Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa. Die Studie analysierte den wirtschaftlichen Beitrag von Gewerbetreibenden unterschiedlicher Größenordnungen und Branchen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben.

Ford Pro – Beschleunigung der Produktivität europäischer Unternehmen

Ford Pro, das “Pro” steht für “Produktivität”, ist der Name einer 2021 unter dem Dach der Ford Motor Company gegründeten Fahrzeugdienstleistungs- und Vertriebs-Einheit, die weltweit agiert. “Ford Pro” ist zugleich aber auch der Sammelbegriff – das “Eco-System” – für ein modernes, ganzheitliches Vertriebs- und Servicekonzept, das sich mit einem breiten Angebot an Produkten (Nutzfahrzeugen) und praxisrelevanten Dienstleistungen aus einer Hand an Gewerbekunden aller Branchen und Größen richtet und bereits mit der Auslieferung des Ford-Nutzfahrzeuges an den Kunden beginnt.

“Eine enorme Zahl von Gewerbetreibenden aller Größen und Branchen ist auf leichte Nutzfahrzeuge angewiesen, um ihren Beruf ausüben zu können. Dabei genießt Ford Pro bei Kunden großes Vertrauen – denn unsere Produkte und Dienstleistungen helfen ihnen, so produktiv wie möglich zu sein”, sagt Hans Schep, Geschäftsführer, Ford Pro Europa. “Unsere Kunden sind das Rückgrat der europäischen Wirtschaft und Ford Pro ist stolz darauf, mit dieser Studie ihren Beitrag zum Wirtschaftskreislauf zu würdigen”.

Die Ford Pro-Produktpalette besteht aus modernen Nutzfahrzeug-Baureihen mit effizienten Verbrennungsmotoren, Hybrid-Varianten bis hin zu vollelektrischen Transportern wie dem E-Transit (bereits im Markt) und dem E-Transit Custom (Markteinführung zweite Jahreshälfte 2023). Darüber hinaus bietet Ford Pro integrierte, digitale Lösungen, mit denen Kunden ihre Flotten produktiv, komfortabel und kosteneffizient verwalten können.

Ford Pro war in den vergangenen sieben Jahren in Folge Europas erfolgreichste Marke im Segment der leichten Nutzfahrzeuge3 und stellt auf der IAA Transportation in Hannover (Halle 13) unter anderem den neuen E-Transit Custom vor (Publikumspremiere) – die vollelektrische Version des meistverkauften Transporters in Europa. Ford Pro hilft seinen Kunden bei der Umstellung auf vollelektrische Nutzfahrzeuge, wobei bis heute schon mehr als 9.000 Einheiten des Ford E-Transit, angesiedelt im 2-Tonnen-Nutzlastbereich, bestellt wurden. Ford Pro plant außerdem, bis Ende 2024 ein erweitertes Angebot von fünf vollelektrischen Nutzfahrzeugen in Europa verfügbar zu machen.

Detaillierte Informationen zu Ford Pro sind über diesen Link abrufbar: https://fordpro.fordpresskits.com/

  1. Bericht des Centre for Economics and Business Research vom 2. August 2022 zur Schätzung der Wirtschaftstätigkeit in von Lieferwagen abhängigen Industrien auf sieben nationalen Märkten sowie in der EU. Im Auftrag von H+K Strategies und der Ford Motor Company.
  2. Quelle: https://data.worldbank.org/indicator/NY.GDP.MKTP.CD?most_recent_value_desc=true
  3. Berücksichtigt sind folgende 21 Märkte: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweiz, Schweden, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn.

 

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutscher Automobilhersteller und Mobilitätsanbieter mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln, Saarlouis und Aachen rund 19.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung im Jahr 1925 haben die Ford-Werke mehr als 47 Millionen Fahrzeuge produziert. Weitere Presse-Informationen finden Sie unter .

Pressekontakt:

Isfried Hennen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17518
ihennen1@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Bildunterschrift:

Ford Pro-Studie: Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen trugen 2021 rund 786 Milliarden EUR zur europäischen Wirtschaft bei – Die Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen erwirtschaften im Jahr 2021 europaweit eine geschätzte Wirtschaftsleistung im Wert von 786 Milliarden Euro. So geht es aus einer aktuellen Erhebung hervor, die Ford Pro – Europas führender Hersteller leichter Nutzfahrzeuge – in Auftrag gegeben hatte. Die Summe überstieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Norwegen (407,7 Mrd. Euro) und entsprach beinahe der Wirtschaftskraft der Schweiz (802,8 Mrd. Euro). Wären die in der Studie berücksichtigten Gewerbetreibenden und Transportunternehmen ein Land, wäre es gemessen am BIP das achtgrößte in ganz Europa. Die Studie analysierte den wirtschaftlichen Beitrag von Gewerbetreibenden unterschiedlicher Größenordnungen und Branchen, die leichte Nutzfahrzeuge im Einsatz haben. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Bildrechte: Ford-Werke GmbH
Fotograf: Ford

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter CarPR.de distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

PrNews24
PrNews24https://www.prnews24.com/presseverteiler/
➤➤Unser starker Presseverteiler bietet dafür die besten Voraussetzungen, die sich auszahlt. Jahr für Jahr! Einträge sind dauerhaft. ➤➤Wir präsentieren Ihr Unternehmen in über 54/86/97 garantierte Auto News Presseportale Weiterleitung auf ihre Website ➤➤Profitieren Sie dabei von der Verbreitungskraft unseres günstigen PR-Service unter: ➤➤➤ https://www.prnews24.com/presseverteiler/ ➤➤So kommen Sie in die Medien. Erreichen Sie Tausende von Journalisten mit der führenden, intelligenten PR-Plattform. ➤ Testen Sie uns! ➤überzeugen Sie sich von unserer Qualität ✓

Zielgerichtete Kampagnen führen Unternehmen der Logistik-Branche zum Erfolg

Online Presseverteiler für Transport, Spedition und Verkehr. In Zeiten eines hart umkämpften Marktes und ständig neuer Herausforderungen ist es für Unternehmen aus Logistik, Transport und...

Marketing und PR für Kfz-Sachverständige

Reichweitenstarke Kampagnen für Kfz-Sachverständige Pressemitteilungen sind ein perfektes Instrument für PR und Marketing im Segment „Verkehr“ Kfz-Sachverständige können ebenso wie Unternehmen mithilfe von Pressemitteilungen konzertierte Kampagnen...

PR Agentur im Bereich Transport und Logistik

PR Agentur im Bereich Transport und Logistik Spezialist für Transport und Logistikunternehmen. Zielgerichtete Kampagnen führen Unternehmen der Logistik-Transportbranche zum Erfolg Die Logistik-Transportbranche muss heute mehr...

Weitere Themen wie - Ford Pro-Studie: Nutzer von leichten Nutzfahrzeugen trugen 2021 rund 786 Milliarden EUR zur europäischen Wirtschaft bei

Auto verkaufen in Berlin war nie einfacher. Verkaufe jetzt dein altes Auto schnell und bequem zu einem fairen Preis.

So funktioniert dein Autoankauf, unkomplizierter mit seriöser Abwicklung und fairen Preisen. Möchten Sie Ihren Gebrauchtwagen verkaufen, welches über viele Jahre hinweg sehr gute Dienste geleistet...

Online Marketing für Logistik-Transportbranche mehr Sichtbarkeit in Medien.

Agentur Online Marketing Spezialist für Logistik-Transportbranche. Zielgerichtete Kampagnen führen Unternehmen der Logistik-Transportbranche zum Erfolg Die Logistik-Transportbranche muss heute mehr denn je auf zielgerichtete PR-Kampagnen setzen,...

Beliebt, beliebter, Camping in Südeuropa: 57% aller Buchungen 2022 entfallen auf Kroatien und Italien

Berlin (ots) Mehr Camping-Übernachtungen als jemals zuvor Deutsche Camper zieht es ans Wasser und in den Süden Online-Bucher reisen im Sommer gerne spontan Trend geht wieder zu Kurztrips...