Auto und VerkehrOrangeGas senkt Spritpreis dauerhaft auf einen Euro - Regeneratives Bio-CNG ermöglicht günstige Kosten und sichere Kalkulation

OrangeGas senkt Spritpreis dauerhaft auf einen Euro – Regeneratives Bio-CNG ermöglicht günstige Kosten und sichere Kalkulation

Verden (ots) Während die Preise für fossiles Benzin und Diesel massiv steigen, setzt der deutsche Marktführer bei regenerativem Bio-CNG ein klares Preissignal: Mindestens bis Ende 2022 wird der Preis für Bio-CNG auf einen Euro pro Kilogramm eingefroren. Damit bleibt für die Qualität H der Diesel-Vergleichspreis bei 75 Cent pro Liter und für Benzin bei 65 ct/l. Ein weiterer Vorteil: Die Kunden können ihre Kraftstoffkosten bis zum Jahresende sicher kalkulieren.

Klimaneutrale Mobilität zu günstigen Preisen will OrangeGas in Deutschland ermöglichen. Um den Umstieg auf alternative Antriebe zu beschleunigen fiel jetzt die Entscheidung, den Aktionspreis von einem Euro pro Kilogramm Bio-CNG bis zum 31. Dezember 2022 festzuschreiben. “Ursprünglich wollten wir mit einem Aktionspreis im Januar gemeinsam mit unseren Kunden den neuen Biomethan-Lieferanten feiern. Doch nachdem wir nun alle Einkaufspreise bis zum Jahresende sichern konnten, gibt es jetzt die Preisgarantie bis Ende 2022 von uns”, berichtet Johan Bloemsma. Der Deutschland-Chef von OrangeGas weiter: “Wir gehen bewusst mit dem klaren Preissignal und der langen Preisgarantie in den Markt, um zu zeigen, dass heute niemand mehr teuer mit fossilem Kraftstoff fahren muss.” Damit wolle OrangeGas sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen günstige Mobilität ermöglichen. Außerdem zeige es, dass ein Warten auf andere alternative Antriebe nicht erforderlich ist. “Mit 100 Prozent regenerativem Bio-CNG sorgen wir für Klimaschutz und sinkende CO2-Emissionen sofort”, hebt Bloemsma hervor.

“Um so günstig wie mit Bio-CNG zu fahren, dürfte Benzin nur 65 Cent pro Liter und Diesel nur 75 Cent pro Liter kosten”, erklärt Bloemsma. Bei OrangeGas heißt es daher aktuell: Tanken für weniger als den halben Preis gegenüber Diesel; gegenüber Benzin spare man fast 2/3 der Kraftstoffkosten ein. Dies wird am Preismast jedoch nicht so deutlich sichtbar: Da ein Kilogramm CNG mehr Energie enthält als ein Liter Benzin oder Diesel lassen sich die Preisangaben bei der Tankstelle nicht direkt vergleichen.

Den Wirtschaftlichkeitsvergleich bei Pkw gewinnen CNG-Fahrzeuge bereits seit Jahren aufgrund der niedrigen Kraftstoffkosten und sparsamen Motoren. “Der Vorteil von Bio-CNG wird jetzt noch größer”, betont Bloemsma. Auch bei Transportern und Lkw erleichtert der aktuelle Preisunterschied zwischen dem regenerativen Bio-CNG und fossilem Diesel den Umstieg auf den klimaschonenden Antrieb. “In der Vergangenheit führte der Wegfall der Lkw-Maut zu einem positiven Business-Case bei den klimaschonenden Gas-Lkw – jetzt rechnet es sich oft bereits aufgrund der niedrigeren Spritkosten; die Ersparnis der Lkw-Maut ist ein zusätzlicher Bonus”, sagt Bloemsma.

OrangeGas will zusätzliche Tankstellen bauen – Logistikunternehmen gesucht

OrangeGas ist in den Niederlanden und Deutschland bereits Marktführer bei CNG-Tankstellen. In Deutschland betreibt das Unternehmen rund 120 Stationen. “Wir suchen aktiv neue Standorte und wollen wachsen. Besonders interessant sind für uns Tankstellen in deren Nähe Speditionen, Abfallwirtschaftsbetriebe, Möbelhäuser oder Unternehmen der regionalen Baulogistik auf Lkw mit CNG-Motor umsteigen”, berichtet der Deutschland-Chef von OrangeGas. Aber auch der regionale Lieferverkehr für Food und Getränke sei ein Wachstumsmarkt für Bio-CNG. Einen deutlichen Schub gewinnt Bio-CNG außerdem durch internationale Logistikunternehmen wie Amazon oder DHL, die in Deutschland auf den regenerativen Antrieb mit Bio-CNG setzen.

Allerdings rät Bloemsma den Unternehmen in Deutschland zu einem Umdenken beim Vorgehen: “In den Niederlanden kommen die zukünftigen Kunden auf uns zu, bevor Sie die Gas-Lkw bestellen. Dann untersuchen wir gemeinsam mit den zukünftigen Kunden, wo entlang der üblichen Routen gegebenenfalls neue Tankstellen benötigt werden.” OrangeGas sehe sich hier als strategischer Partner. In Deutschland würden Unternehmen dagegen oft ohne Absprache mit den Tankstellenbetreibern vorgehen. “Dies macht den Umstieg unnötig holprig und es bleiben Effizienzvorteile ungenutzt”, so Bloemsma. OrangeGas könnte hier für einen reibungslosen Wechsel von Diesel zu Bio-CNG sorgen.

Der Preis an den Zapfsäulen von OrangeGas in Deutschland wird 99,9 ct/kg betragen – die Umstellung von derzeit 1,000 EUR/kg und 1,009 EUR/kg kann aus vertraglichen Gründen bei manchen Standorten erst im Laufe des Februars erfolgen. Der Preis von 99,9 ct/kg gilt nicht an Shell-Standorten – auf den Abgabepreis von Shell hat OrangeGas keinen Einfluss.

Zitat

“Der schnellste, praxistauglichste und für Flottenbetreiber auch wirtschaftlichste Weg zu klimaneutraler Mobilität ist der Umstieg von fossilem Diesel auf regeneratives Bio-CNG.”

Johan Bloemsma, Deutschland-Chef OrangeGas

Pressekontakt:

Jens Voshage
Telefon: +49 161 272 59 82
E-Mail: voshage@orangegas.com
OrangeGas Germany GmbH
Nikolaus-Kopernikus-Str. 12
27283 Verden

Original-Content von: OrangeGas Germany GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen zum Artikel

PrNews24
PrNews24https://www.carpr.de/presseverteiler/
➤➤Unser starker Presseverteiler bietet dafür die besten Voraussetzungen, die sich auszahlt. Jahr für Jahr! Einträge sind dauerhaft. ➤➤Wir präsentieren Ihr Unternehmen in über 54/86/97 garantierte Auto News Presseportale Weiterleitung auf ihre Website ➤➤Profitieren Sie dabei von der Verbreitungskraft unseres günstigen PR-Service unter: ➤➤➤ https://www.carpr.de/presseverteiler/ ➤➤So kommen Sie in die Medien. Erreichen Sie Tausende von Journalisten mit der führenden, intelligenten PR-Plattform. ➤ Testen Sie uns! ➤überzeugen Sie sich von unserer Qualität ✓
Das könnte Sie auch interessieren